Willkommen beim OTT13
Home|Impressum|Kontakt


Willkommen auf der offiziellen Homepage des 17. Oldtimer-Fliegertreffen

---- Flugprogramm OTT13 ----

Kalender kann jetzt bestellt werden 28. Nov. 2013 - 17:29 Uhr

 Der Kalender für 2014 kann jetzt im IRL-Shop bestellt werden.

Die Motive kann man hier sehen.



OTT13 ist Geschichte 16. Nov. 2013 - 16:50 Uhr

 

Hallo Zusammen, 

 

„das 17. Oldtimer Fliegertreffen auf der Hahnweide ist Geschichte“.

 

So oder so ähnlich habe ich mich bisher jedes Mal sehr gerne nach Abschluss der von mir organisierten Oldtimer Fliegertreffen bei Euch allen bedankt! Der Satz hat also schon fast Tradition und der Dank an Euch alle ist mir ein echtes und aufrichtiges Bedürfnis.

 

Nach einer für uns alle sehr schweren Zeit haben wir zusammen ein schönes, entspanntes, vom Wetter begünstigtes und Gott sei Dank unfallfreies 17. Oldtimer Fliegertreffen hier auf der Hahnweide erleben dürfen. Auch ganz besonders im Sinne und im Gedenken an zwei von uns die leider nicht mehr dabei sind aber eigentlich immer irgendwie präsent waren:

 

Klaus Lenhart und Holger Fritz.

 

Ich weiß dass diese Veranstaltung Euch beiden gefallen hätte und ich hatte immer das Gefühl dass ihr „dabei“ wart! Wir vermissen Euch sehr!

 

Da ich nach wie vor noch mit sehr vielen Dingen beschäftigt bin und das vermutlich auch noch den Rest des Jahres so sein wird und ich jetzt erst mal im Urlaub war und dann auch mal wieder etwas anderes arbeiten sollte habe ich mir für diesen Eintrag etwas mehr Zeit gelassen. Dafür bitte ich um Euer Verständnis.

 

Zunächst mal ganz herzlichen Dank für die unglaublich vielen Mails und Schreiben die ich persönlich von meinen Vereinskameraden, den anderen Hahnweidevereinen, Behörden und Helfern, vielen Teilnehmern, Besuchern, Journalisten und vielen anderen Menschen aus der ganzen Welt bekommen habe. Wenn man fast zwei Jahre lang über 2000 Stunden an einem Projekt arbeitet und dann (fast) alles so läuft wie man sich das vorgestellt hat freut man sich auch ganz besonders über so tolle Rückmeldungen. Seid versichert ich habe dies auch entsprechend an mein Team weitergeben!

 

Wir alle waren hoch motiviert, unseren Teilnehmern, unseren Gästen aus der ganzen Welt und unseren Besuchern eine abwechslungsreiche und sichere Veranstaltung zu bieten. Ich denke das haben wir auch hinbekommen und dafür bedanke ich mich bei allen Beteiligten. Und das Wetter hat auch mitgespielt.

 

Bedanken darf ich mich als erstes ganz herzlich bei meinen Pilotinnen und Piloten und ihren Familien die am Donnerstag, Freitag, Samstag und auch noch am Sonntag mit ihren Schätzen bei gutem Wetter hier angereist sind. Danke für Eure tollen Vorführungen, für Eure Freundschaft und für Eure „good airmanship“, es hat unheimlich Spaß gemacht. Danke auch für die tollen Partys am Freitag und Samstag. 

 

Vielen Dank an Christophe Bruneliere, Hugues Duval sowie Jack Krine die zum ersten Mal auf der Hahnweide waren und mit Ihren wunderbaren Vorführungen eine tolle Bereicherung waren. Danke auch an Wilhelm Heinz der mit seiner Mustang ebenfalls zum ersten Mal auf der Hahnweide war. Vielen Dank an unsere Freunde von den  Flying Bulls die unter der Führung von Raimund Riedmann mit allem was verfügbar war diesmal auch auf der Hahnweide waren, nicht nur in der Luft darüber. Danke an Radka mit ihren Männern die am Samstagabend aus Mollis zu uns gestoßen sind.

 

Schön das Klaus Plasa nach dem Ausfall der „Roten 7“ auch da war. Klaus und Volker (Radon), 2015 kommt ihr dann halt mit „allem“! Christophe Jacquard war sehr traurig das einige Tage vor dem Treffen ein Schaden an den Bremsen der Spitfire festgestellt wurde der leider in der verbleibenden Zeit nicht zu reparieren war. Alain Bes musste leider wegen nicht zu behebender Störungen an einem Triebwerk der Bronco ebenfalls zwei Tage vorher absagen. Schade aber wie im letzten Bulletin bereits geschrieben kann so etwas bei Oldtimern immer passieren. Bill Charney hat sich einige Wochen vor dem Treffen seine Achilles Sehne verletzt und konnte leider mit seiner Staggerwing auch nicht kommen…. Gute Besserung Bill!

 

Trotz des tollen Wetters auf der Hahnweide sind weitere Piloten wegen technischer Störungen oder wegen des Wetters daheim oder auf der Strecke leider doch nicht angekommen. Schade, dann halt 2015 wieder!

Nach dem Pech beim ausrangieren der P 38 hat das Red Bull Technikteam um Anthony Hill in vielen Stunden bereits ab Samstag das beschädigte Seitenleitwerk repariert und bis zum 18. September wieder eingebaut und mit dem „technical release“ wieder freigegeben.

 

Am Montag früh nach dem Treffen sind dann Daniel Koblet und Laurent Calame wieder heim- bzw. weitergeflogen, Peter Teichmann ist über Belgien zurück nach England. Seinen Techniker Chris hat Trevor Archer am Sonntag schon zum Flughafen gebracht weil es bei ihm daheim gebrannt hat. Sorry Chris, I hope you and your familiy are well! 

 

Mikael Carlson hat am Montag beide Flieger wieder abgebaut und am Dienstag früh mit Gunilla, (die sich leider bei der letzten Vorführung beim „einfangen“ der D VII verletzt hatte, Danke an „unsere“ Ärzte Wolfgang Kirsch und Harald Fritz) bestens ärztlich versorgt die lange Reise zurück nach Schweden begonnen. Unsere ungarischen Freunde um Tomas Rohacs haben ebenfalls am Montag ihre Flieger abgebaut und sind am Abend noch nach Budapest zurück gefahren. Marwig ist am Dienstag mit der Waco wieder nach Oberschleißheim geflogen, Thomas (Koch) hat die Rapide auch wieder abgeholt  Vielen Dank an Euch Alle!!!!!

 

Die beschädigten Flieger sind Gott sei Dank alle repariert und fast alle bereits wieder auf ihren Heimatplätzen. Christoph Fischer hofft noch auf einigermaßen fliegbares Wetter um seine Piper PA 12 wieder nach Mauterndorf heim zu holen.

 

Raimund Riedmann hat die Lightning unter den Augen von sehr vielen Schaulustigen (das hat sich irgendwie rumgesprochen… ) am 22.09.2013 nach einem spektakulären Abflug auf der Hahnweide dann über Hohenems wieder nach Salzburg geflogen. Raimund, sag bitte an alle aus Deinem wunderbaren Team ganz herzlichen Dank für Eure tolle Kameradschaft und wir freuen uns auf 2015!

 

Herzlichen Dank auch noch an Hanshelmut Thiele der mit seinen „Walters Vögel“ (ehemalige Nationalmannschaft) ein wunderbares Revival eines sehr erfolgreichen Springerteams mit einem Sprung aus der NORATLAS gekrönt hat.

Marwig Herzog (ehemaliges Mitglied dieses Teams wie Walter Eichhorn) durfte mit der Nora als Absetzer mitfliegen.

Danke auch an Christoph Gottwald der mit seinem Team dieses Ereignis für SERVUS-TV festgehalten hat. Wenn ich rechtzeitig erfahre wann der Bericht in SERVUS-TV kommt werde ich es hier bekanntgeben.

 

Vielen Dank auch noch an Marwig und Frank Herzog (nicht verwandt und nicht verschwägert..) die an allen Tagen aus der WACO fotografiert hatten.

 

Schon am Montagabend nach dem Treffen hat man auf der Hahnweide Dank der vielen helfenden Hände des Teams um Felix und Bodo fast nichts mehr von dieser Veranstaltung gesehen. Danke!

 

 

Vielen Dank an unser treues tolles Publikum, sehr oft von sehr weit angereist (einer kam extra aus Peru um mal JU 52 zu fliegen…), gut gelaunt, sehr interessiert, fachkundig und hoch motiviert. Bereits ab Dienstag vor der Veranstaltung waren die ersten WOMOS am Platz und es gab im Raum Kirchheim/Teck angeblich keine freien Zimmer mehr!

Tolle Kommentare in den Foren, tolle Rückmeldungen. Ein paar Gästebucheinträge habe ich zwar nicht so richtig verstanden aber vielleicht liegt das ja auch an mir. Offensichtlich hat es Euch gefallen.

 

Hoffentlich seid ihr alle wieder gut nach Hause gekommen und habt euch das 18. Oldtimer Fliegertreffen Hahnweide vom 04.09. bis 06.09.2015 schon mal fest in den Terminkalender eingetragen.

 

Leider gab es aber wohl auch wieder (Gott sei Dank wenige!) Besucher denen keine Ausrede und kein Trick zu blöde war sich um das bezahlen zu drücken. Hiermit „entschuldige“ ich mich bei denen die „über die Zäune klettern oder sie gar aushängen/umwerfen mussten“, die sich durch Maisfelder, Wald und Hecken drücken „mussten“ um sich vor unseren kassierenden Vereinsmitgliedern zu verstecken, sich immer phantastischere Ausreden und Tricks haben einfallen lassen „müssen“ und den Stress den sie dadurch hatten. Und das alles wegen 16.-Euro!? Schade!

 

Vielleicht nehmt ihr euch bitte für 2015 einfach an diesem Wochenende was anderes vor?

 

Danke für die unkomplizierte Zusammenarbeit mit allen öffentlichen Stellen, der Verwaltung unserer Stadt Kirchheim/Teck, alle voran unserer Frau Oberbürgermeisterin der Fliegerstadt Kirchheim/Teck, Angelika Matt-Heidecker und dem ersten Bürgermeister Herrn Günther Riemer für ihre Unterstützung, allen beteiligten Dienststellen (stellvertretend Christoph Latzecky, Herr Deger und Herr Beck), den umliegenden Gemeinden, dem Landratsamt Esslingen, den Grundstücks-eigentümern rund um die Hahnweide und allen anderen! Mein Dank gilt auch dem Baden Württembergischen Luftfahrtverband e.V. für die Unterstützung, vor allem in Person des Schulleiters der Motorflugschule des BWLV e.V. Tobias Krüger. Nico Ruwe von der Flughafen Stuttgart GmbH und den Mitarbeitern der Deutschen Flugsicherung am Flughafen Stuttgart und im Center in Langen ein ganz herzliches Dankschön für die wunderbare Unterstützung. 

Die KWB Betankungsgesellschaft am Flughafen Stuttgart hat uns sehr geholfen.

Werner Helm und seine Crew von der Flugtechnik Stuttgart GmbH standen mir an allen Tagen in technischen Fragen mit Rat und Tat zur Seite, vielen Dank dafür!

 

Die auf dem Platz anwesenden Partner unserer Landesluftfahrtbehörde, dem Regierungs-präsidium Stuttgart, Frau Schlatter, Frau Veigel, Frau Kuder und Herr Kalbfell haben uns sehr fair und völlig unkompliziert durch die Veranstaltung begleitet und nach Kräften unterstützt! Keine Spur von restriktiver Handhabung der gesetzlichen Regelungen, wir konnten im permanenten unmittelbaren Kontakt alles realisieren. Vielen Dank dafür!

 

Das DRK hier aus unserer Stadt unter der Leitung von Andreas Schober, unser leitender Notarzt Thilo Haug, Georg Preu und seine Frau Susi, die Feuerwehr an deren Spitze Roland Schultheiß, Michael Briki und Michael Heyde, die Polizei unter Führung von Thomas Pitzinger und S.O.B. SECURITAS unter der Führung vom Michael Mohrenwieser haben zum guten Gelingen beigetragen, dafür ganz herzlichen Dank! Thomas Wisst und seine Fahrer vom OVK haben mit den Shuttlebussen für einem schnellen und reibungslosen Transport zum und vom Gelände gesorgt. Dank auch an Herrn Siegmund Freitag von der DB Regio und seinem Team für die tolle Betreuung.

 

Ganz besonders bedanke ich mich auch bei den „externen“ Helfern aus den umliegenden Gemeinden, den „Freunden der Motorflugschule des BWLV e.V.“ und der FB Nabern, die sowohl auf der Hahnweide tätig waren als auch in Nabern für unsere mit dem Flugzeug anreisenden Besucher geöffnet hatten. 

 

Jochen Haas, Steffi Senglaub, Roland Kokot, Peter Ludl, sowie Thorsten, Benni, Malte und Marc auf dem TOWER, immer freundlich, kompetent, auch in der Hektik vieler gleichzeitiger An- und Abflüge immer herzlich und mit kühlem Kopf aber nicht kalt. Dass war einfach wieder Klasse!

 

Jörg, Jochen und Dirk auf dem Sprecherturm, 3 Tage pure Emotion, trotz der Hitze am Freitag und Samstag von 09:00 Uhr bis fast 20:00 Uhr, enormes Wissen und die Fähigkeit, einfach auch mal „ohne Worte“ zu kommentieren und immer einen „Spruch drauf“! Jungs, das war wirklich super, vielen Dank! „Ohne Flugzeuge wäre Luft ja bloß Luft….!“ Eure Sprüche sind inzwischen Kult! Ich hab mich einige Male fast weggeschmissen…

 

Vielen Dank an die Fliegerfreunde aus den anderen Hahnweidegruppen, an unseren neuen „alten“ Caterer die Firma Klink aus Friedrichshafen mit ihrer Chefin Frau Klink-Eberhard und an unseren Wirt Salvatore

 

Danke an Uwe Hausdörfer der die komplette Versorgung mit Getränken für alle organisiert hat. Danke den „Bang Bags“ für den Rock`n Roll Freitagabend, den „Rumblers“ am Samstag für den fetzigen Abend in unserer Halle und natürlich auch Rainer Mugrauer für seine „indoor-Flugshow“. 

 

Dank vor allem auch der Familie Ratzel vom  Autohaus Ratzel GmbH aus Zell unterm Aichelberg die fast alle unsere Shuttlebusse zur Verfügung gestellt haben und Danke für die Benutzung der Waschanlage. Danke auch an Herrn Russ vom Autohaus Mercedes Russ und Roland Klement vom Porschezentrum Filderstadt für die Fahrzeuge!

 

Danke an Timo Süß mit seinen „Mannen“ von HKS Beschallungen für Ton und beleuchtete flightline, Neckartal Quad für die Fahrzeuge, Andreas und Georg Walter für den Bereich Elektrik /Elektronik, ebenso Erich und Steffen Keppler von der Firma KEPPLER REISEN die dafür gesorgt haben, dass die JU 52 Passagiere gut nach Dübendorf und zurückgekommen sind. Steffen hat zudem als Teamleiter Pilotenshuttle mit seinem Team bis tief in die Nacht und ab dem frühen Morgen alle Piloten sicher in die Hotels und wieder zurück gebracht. Vielen Dank!

 

Danke an die Firmen Döbler und Schmittinger für das zur Verfügung stellen von speziellen Fahrzeugen.

 

Bitte seid mir nicht böse sollte ich jemand vergessen haben, Danke an Alle!

 

Ganz besonders bedanke ich mich bei meinem Team und den Mitgliedern der Fliegergruppe Wolf Hirth e.V. auf die man sich immer verlassen kann. Wenn es auch ab und zu mal kurz hektisch war haben wir zusammen, denke ich, sensationell gut gearbeitet! Wie in all den Jahren bisher war es eine Freude Euch „in Aktion“ zu sehen! Was mir besonders gut gefällt ist, dass sich unsere Jugend nahtlos mit sehr hohem Engagement in diese Veranstaltung einbringt!  Vielen Dank Euch allen dafür!

 

Erlaubt mir bitte aber auch, ohne den Einsatz und die Leistung der anderen zu schmälern, einige besonders zu nennen

 

Zunächst mal meinen Stellvertreter Felix Breckel! Felix hat trotz beruflichem Stress zuletzt durch das Hagelunwetter, bereits seit Beginn des Jahres mit mir zusammen an diesem Treffen 2013 „gestrickt“. Als Leiter der Bodendienste hat er dafür gesorgt, dass hier alles reibungslos über die Bühne ging. In vielen Besprechungen im „sehr kleinen Kreis“ (3-4 Personen) war er ein wunderbarer Ratgeber und „Macher“! Und wir haben wieder erlebt dass viele Dinge ohne lange Diskussionen oder Bedenken zu tollen, praktikablen und sicheren Ergebnissen führen. Vielen Dank Felix!

 

Der nächste bei dem ich mich ganz persönlich bedanke ist Bodo Bleichner! Er gehört seit 2009 zum Kernteam und ist der stellvertretende Leiter der Bodendienste und somit letztendlich auch mein Stellvertreter. Er ist auch unser „Sicherheitsbeauftragter“ und hat den Bereich „Merchandising“ und „Ordnungsdienste“ und vieles mehr übernommen! Bodo, Felix und ich waren auch bei allen Aktionen mit unseren Rettungs- und Sicherheitskräften im Vorfeld sehr stark mit eingebunden. Und das alles neben dem Beruf und in der Freizeit! Bodo hat mich oft dann wieder mit seinem Spruch „alles wird gut“ geerdet! Seine Devise: nicht reden, machen!

 

Bodo, Du bist ein Pfundskerl, vielen Dank!

 

 

Nicht mehr wegzudenken sind in den ganzen Vorbereitungen auch Markus Kottler und Ewald Veygel die sich lange vorher akribisch mit dem Thema Parken/Zu- Abfahrt zum Gelände usw. beschäftigen. Dass das so unproblematisch da gut vorbereitet läuft verdanken wir den Beiden.

Markus ist ein sehr guter und besonnener Ratgeber und „Macher“ und aus meinem Team nicht mehr weg zu denken. Vielen Dank!

 

Stefan Kessler ist der, der dem ganzen ein „Gesicht“ gibt. Alles was im Internet und als Printmedium existiert ist von ihm! Es hat bisher auch immer die DVD gemacht, diesmal wird es aber einfach aus Zeit- und Kapazitätsgründen leider keine DVD geben, sorry! Allerdings machen wir gerade wieder einen OTT-Kalender 2014 den man dann wieder über Werner Irlbeck http://www.irl-shop.de beziehen kann.

 

Rainer Rauch der mit seiner Gelassenheit die Betreuung der Presse aus aller Welt bereits lange vorher übernommen hat und mich dadurch wunderbar entlastet hat. Danke!

 

Wolle“ Frank Wollmershäuser hat sehr liebenswert, hartnäckig und sehr erfolgreich (so isch er halt…) im Vorfeld Fahrzeuge für das Vorfeld und als Shuttle organisiert. Danke Wolle, perfekt!

 

Meine Söhne Marc und Patrick waren seit zwei Jahren meine Ratgeber und Kritiker und wer selbst Söhne hat weiß, wie effektiv und manchmal „gnadenlos“ aber zielführend das sein kann ….

Zusammen haben wir denke ich eine tolle Veranstaltung lange geplant, organisiert und dann auch erfolgreich durchgeführt. Viele gemeinsame „Familienabendessen“ lang war das OTT 2013 unser Thema. Und wir hatten viel Spaß dabei. Marc hat auf dem Turm und in der Programmabwicklung geholfen, Patrick ist mein persönlicher Assistent der im Vorfeld Programmplanung gemacht hat und mir während der Veranstaltung unheimlich viel abgenommen hat.

 

Ich danke euch ganz herzlich für Eure Unterstützung!

 

Ganz am Schluss bedanke ich mich ganz besonders bei meiner Gudrun die alle Phasen hautnah miterlebt hat, alle Ups and Downs ertragen musste, eine wichtige Ratgeberin  war und ist aber vermutlich nicht so viel Spaß hatte wie der Rest der Familie da sie sehr häufig auch auf mich/uns verzichten musste. Du bist einfach wunderbar mein Schatz! Was würde ich ohne Dich tun!!!! Vielen Dank! 

 

So, meine Lieben, noch einige Nacharbeiten dann ist das Oldtimer Fliegertreffen 2013 wirklich Geschichte. Anfang 2014 geht es dann ja schon wieder los mit den Vorbereitungen für 2015

 

Passt auf Euch auf bis wir Mitte 2014 wieder anfangen, das 18. Oldtimer Fliegertreffen auf der Hahnweide vom 04.09. bis 06.09.2015 zu planen und diese Seite wieder „leben“ wird…. 

 

Euer

 

Hans Puskeiler

 

 

 

 

 

 



Presseberichte 9. Sep. 2013 - 15:50 Uhr


Stellvertretend für diverse Presseberichte hier die Artikel vom Teckboten und der Stuttgarter-Zeitung.




««« ««  1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | [...]  »» »»»

admin - Powered by MyNews 1.6.4 mod SMI

Facebook Twitter Facebook Twitter